German
English
French
Polish
Swedish

Genuss in allen Facetten

Bier trifft Wein: Brauer und Winzer von „Natürlich von hier“ ermöglichen im Schloss Oberschwappach einen besonderen Gourmetabend.

Die beiden Kulturgüter Bier und Wein werden bei einem 6-Gänge-Genussmenü am Freitag, 24. Januar 2020, im Schloss Oberschwappach zusammengebracht. Unser Foto zeigt (von links): Geschäftsführerin des Schlossrestaurants Zeitlos Regina Beetz, Bierprinzes-sin Kerstin Friedrich, Abt-Degen-Weinprinzessin Anna-Lena Werb und Landrat Wilhelm Schneider.

Man nehme eine gute Auswahl an heimischen Bieren, kombiniere diese mit schmackhaften Weinen und füge eine große Portion an hochwertigen regionalen Lebensmitteln hinzu. Dies alles würze man mit einem stilvollen Ambiente, streue interessante Informationen hinzu und heraus kommt ein Gourmetabend der ganz besonderen Art: Am Freitag, 24. Januar 2020, laden die Brauereien und Winzer des Vereins „Natürlich von hier“ zur zweiten Auflage des Genussmenüs Bier und Wein in den Festsaal des Schlossrestaurants Zeitlos im Schloss Oberschwappach ein.  Einlass ist um 17 Uhr, Beginn um 18 Uhr.

 

Bier und Wein sind im Landkreis Haßberge ein kulinarisches Traumpaar, das zusammen hervorragend harmoniert. Den Beweis dazu wollen die Veranstalter erneut bei einem 6-Gänge-Menü liefern. „Bei uns hat nicht nur der Weinbau, sondern auch das Brauhandwerk eine lange Tradition. Das macht unsere Region so einzigartig“, macht Landrat Wilhelm Schneider deutlich. Bei einem Pressetermin zusammen mit Bierprinzessin Kerstin Friedrich, Abt-Degen-Weinprinzessin Anna-Lena Werb und Regina Beetz, Geschäftsführerin des Schlossrestaurants „Zeitlos“ Oberschwappach, rührte der Landrat kräftig die Werbetrommel für das spannende Rendevouzs der beiden heimischen Kulturgüter. „Wir wollen zeigen, dass ein Bier eben nicht nur zu deftigen Gerichten wie Bratwürsten und Schweinebraten passt und ein Wein nicht unbedingt nur zum Fisch serviert werden muss, sondern das sich beide Getränke wunderbar in einem Menü kombinieren lassen.

 

Was an diesem Abend auf den Teller kommt, dafür ist das Schlossrestaurant Zeitlos verantwortlich. Serviert wird als Vorspeise Tartar vom Saibling mit Orangen-Fenchel-Salat. Dem folgt ein Cappuccino von Waldpilzen und Petersilie. Anschließend können sich die Besucherinnen und Besucher auf einen mediterranen, lauwarmen Cous-Cous-Salat mit konfierten Tomaten und Kräuterpesto freuen. Danach wird der Gaumen mit einer Lachs-Zander-Rolle auf geschwenktem Mangold verwöhnt. Kulinarischer Hochgenuss verspricht auch der fünfte Gang: gebackene Rinderbäckchen vom Auenlandbeef mit Sellerie-Kartoffel-Püree, glacierten Karotten und Portweinjus. Abgerundet  wird das Menü mit dem Dessert – Mocca-Parfait serviert mit Heidelbeerragout und Haselnusskrokant.

 

Dazu kredenzt werden jeweils die passenden Biere und Weine, die von Bierprinzessin Kerstin Friedrich und Abt-Degen-Weinprinzessin Anna-Lena Werb vorgestellt und erklärt werden. Die Biere kommen aus den Brauereien Raab (Hofheim), Hartleb (Maroldsweisach), Göller (Zeil), Roppelt (Trossenfurt), Bayer (Theinheim) und Schlossbrauerei Zeitlos (Oberschwappach). Die Weine stammen von den Weinbaubetrieben Hetzel, Vogt (beide Oberschwappach), Schick (Ziegelanger), Hömer (Steinbach) und Götz (Zell). Zudem wird der Landkreisehrenpreiswein von Jürgen Hofmann (Sand) ausgeschenkt.

 

Das Genussmenü findet am Freitag, 24. Januar 2020, im Schloss Oberschwappach statt und kostet 69 Euro inklusive Mineralwasser sowie Bier und Wein in Probiergrößen. Nachbestellungen für Wein und Bier können gegen einen Aufpreis getätigt werden. Der Kartenvorverkauf läuft ab sofort über das Schlossrestaurant Zeitlos, Telefon 09527/9518214 wie auch über die einzelnen Brauereien. Die Personenzahl ist auf 140 begrenzt. Beginn ist um 18 Uhr, Einlass ab 17 Uhr.

Seite drucken